zur Hauptnavigation springen | Zum Artikel springen

Kunstverein Galerie-Werkstatt Bayer Dormagen e.V. - Wegner, Anne


Innere Bilder

Ausstellung Anne Wegner

Zeichnungen-Collagen-Gemälde

Herzliche Einladung zur Vernissage am Samstag, den 5. August 2017 um 19 Uhr im Kunstverein Galerie-Werkstatt Bayer Dormagen in Knechtsteden.

Bis zum 23.August 2017 kann die Ausstellung immer am Wochenende besucht werden, oder nach Vereinbarung.

Informationen hierzu: Tel. 01783256500.

 

Die in Köln ansässige Künstlerin Anne Wegner zeigt mehrere Bildserien verschiedener Genres: Gegenständliche und ungegenständliche Bilder, Porträts und Traumbilder in unterschiedlichen Formaten, und Maltechniken. In der gegenstandslosen Malerei überwiegen die Acryltechnik und Collage.

 

Im Spiel mit experimentellen Malweisen, in dem sie sich absichtslos dem Moment überlässt, bereitet Anne Wegner
die Leinwand für den Dialog mit unterschiedlichen Fragmenten vor, die eine interessante Charakteristik in Struktur,
Textur und Farbe haben. Interessante „Fragmente“ oder Fundstücke werden komponiert auf eine Leinwand.

Durch das Schichten, Fügen und Verdichten entsteht ein Farb-Licht-Gefüge, das Konstellationen herausbringt,
welche auch so in der Natur vorkommen. Intuition und Konstruktion im Wechsel bestimmen den Malprozess.
Überraschende Bildkompositionen sind die Folge, in die der Betrachter eintauchen und sich verlieren kann, wie in
einer Meditation.
In der Malerei interessiert Anne Wegner im schöpferischen Prozess eine Haltung einzuüben,
die alle Lebensbereiche umfasst. Es geht ihr um Wahrheitsfindung, denn im Malprozess werden Erkenntnisse
gewonnen. Sie lassen Rückschlüsse auf das Leben selber zu. Das Bild wird im Idealfall zum Gleichnis,
wobei der Raum nur soweit besetzt werden darf, dass er erhalten bleibt. Je intensiver das Geschehen,
umso mehr Raum brauchen die „Persönlichkeiten“.
Der Weg des Künstlers ist der Weg zurück zum eigenen Ursprung.  Er will frei werden von den „Ich-Schlacken“ 
und vorurteilsfrei um sich wie ein Kind ganz dem Moment und dem Spiel überlassen zu können.
Anne Wegner verspürte während der ganzen Schulzeit einen großen Drang, sich in verschiedenen Medien
auszudrücken. Zu Beginn eines Kunstgeschichtestudiums in Straßburg entstehen 1984 erste künstlerische Arbeiten
und Bühnenbildentwürfe. In Abendkursen an der HdK Berlin bereitete sie sich auf ein Kunststudium vor.
Durch verschiedene Einflüsse entschied sie sich schließlich, Architektur an der TU Berlin zu studieren und arbeitete
viele Jahre als Architektin in Köln, bevor sie 2009 ihre „erste Liebe“, die Malerei, in einem Atelier in Köln-Nippes
wieder intensiv verfolgte. Seitdem folgten mehrere Gruppenausstellungen und vertiefende Studien
an der Kunstakademie Bad Reichenhall.
Dies ist ihre erste Einzelausstellung.

 

 
Am Strand
Am Strand
Buntes Tuch
Buntes Tuch
 
 

Spezialnavigation


Nach oben springen